lexikon-kirche.de

 A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M  N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   XYZ 

Startseite

Umkehr

unbewegliche Fiertage

uniert / unierte Kirchen

Unterwelt

Ur

Urchristentum

Urgemeinde

Urgeschichten

Urne

Urnenbeisetzung

Weiter zu V

Kontakt

© Rechtliches

Zurück: zu T      Weiter: zu V

 

Lexikon Buchstabe U Umkehr bis Urnenbeisetzung

Die Auflösungen stehen zwischen den Anfürungszeichen!

 

 

" Umkehr "

Diese innere Haltung verlangte Johannes der Täufer. Jesus forderte sie vom Volk Israel. Sie beinhaltet, dass man sich wieder ausdrücklich zu Gott hinwendet, wenn man sich von ihm abgewandt hat.

Inhaltlich ist dies der Buße sehr ähnlich. Buße tut man, es sind also Handlungen. Im Unterschied dazu geht diese innere Wende der Buße voraus.

Religion          Umkehr
Liebe      
         Tugend

So forderte Petrus: "Also kehrt um, und tut Buße, damit eure Sünden getilgt werden!" (Apostelgeschichte 3,19)

 

 

" unbewegliche Feiertage "

Man kann die christlichen Feiertage in zwei große Gruppen einteilen. Zu der einen gehören Feiertage, deren Kalenderdatum sich jedes Jahr ändert. Das sind z. B. Palmsonntag, Pfingsten, Himmelfahrt und Ostern. Dagegen gibt es diese zweite Gruppe.

Diese Feiertage finden jährlich wiederkommend am selben Kalendertag statt. Hierzu gehören Weihnachten, Epiphanias (Dreikönigstag), der evangelische Reformationstag, das katholische Allerheiligenfest.

Kirchenjahr                               Tag des Herrn
Unbewegliche Feiertage       Julianischer Kalender

Siehe auch: bewegliche Feiertage  / Feiertage

 

 

" uniert / unierte Kirchen "

Auf katholischer Seite bezeichnet man so jene orthodoxen Kirchen des Ostens, die den Papst als Oberhaupt anerkennen. Sie bilden also eine Kirchengemeinschaft mit der römisch-katholischen Kirche. Im evangelischen Bereich sind dies Landeskirchen, in denen lutherische und reformierte Gemeinden gemeinsam eine Kirche ausmachen.

Dies ist das Adjektiv für Kirchen, in denen ehemals getrennte Glaubensrichtungen eine Kirchengemeinschaft bilden.

evangelisch             uniert
katholisch                  heilig

 

 

" Unterwelt "

Zu Unterwelt siehe: Totenreich / Totenwelt

 

 

" Ur "

Diese Stadt ist lange schon im Wüstensand versunken. Hier war der biblische Urvater Abraham geboren worden. Es ist die älteste Stadt, von der wir Kenntnis haben. Bis 4000 Jahre vor unsere Zeitrechnung reicht ihre Geschichte zurück. Im damaligen Land Chaldäa lag sie, das dann Babylonien wurde und heute Irak heißt.

Jeder kennt den Namen dieser Stadt. Denn ihren Namen setzen wir gern als Silbe vor Begriffe, die etwas sehr Altes bezeichnen.

Abt            Mythos
Ur              Babel

In Genesis 11, 27.28 wird von Abrahams Geburt in Ur in Chaldäa berichtet.

 

 

" Urchristentum "

So nennen wir den ersten Abschnitt in der Geschichte des Christentums. Er endete etwa mit dem 1. Jahrhundert. In der biblischen Apostelgeschichte wird diese Gründerzeit beschrieben.

Man könnte auch Frühchristentum sagen; doch dieser Begriff zeigt sehr gut, dass es um eine alte, ehrwürdige, längst vergangene Zeit geht.

Paradies                        Himmel
Urchristentum             Reformation

 

 

" Urgemeinde "

Es war die erste christliche Gemeinde überhaupt. Sie bildete sich gleich nach Jesu Tod in Jerusalem. In der Apostelgeschichte, die im Neuen Testament den Evangelien folgt, wird das Leben in dieser Gemeinde beschrieben.

Man könnte sie Jerusalemer Gemeinde nennen. Doch dieser Begriff drückt treffend ihr Alter aus und zeigt, dass sie schon längst der Geschichte angehört.

Kirchenschiff              Urgemeinde
Vatikan                           Orthodoxe Kirche

 

 

" Urgeschichten "

Unter dieser Bezeichnung fasst man frühe biblische Erzählungen zusammen wie die Schöpfungsgeschichte, die Geschichte von Adam und Eva, von Kain und Abel, der Sintflut und dem Turmbau von Babel.

Dieser Sammelbegriff für die ältesten Erzählungen der Bibel drückt aus: So eröffnete Gott ursprünglich den Kontakt zu den Menschen; und diese Geschichten zeigen, wie der Mensch seinem Wesen nach ursprünglich ist.

Mosebücher             Urgeschichten
Evangelien              Apokryphen

 

 

" Urne "

Es ist eigentlich ein Behältnis für Dinge, die man sehr sicher bewahrt haben möchte wie ein Geheimnis oder den Stimmzettel bei der Wahl. Gut verschlossen sind sie hier und vor den Blicken der Menschen geschützt.

Insbesondere aber kennen wir es als Gefäß zur Aufbewahrung und Beisetzung der Asche verstorbener Menschen.

Sarg                 Sarkophag
Sakristei            Urne

Siehe auch die Begriffe: Urnenbeisetzung / Einäscherung / Krematorium / Feuerbestattung

 

 

" Urnenbeisetzung "

Dies ist eine spezielle, spezielle Weise, einen verstorbenen Menschen der letzten Ruhe zu übergeben. Nach der Einäscherung in einem Krematorium wird dabei seine Asche in einer Urne in die Erde gelegt.

Seebestattung               Beerdigung
Urnenbeisetzung          Beisetzung

Vergleiche auch die Begriffe: Urne / Feuerbestattung  / Einäscherung  / Friedwald / Krematorium / Die Gestaltung einer Beisetzung beschreiben wir Ihnen ausführlich in unserem Portal zur Trauerfeier. Da finden Sie Texte, Lieder und Geschichten zur Beisetzung

 

 

Zum Seitenanfang

lexikon-kirche als Ratespiel

Quizfragen für den Religionsunterricht

Lesen Sie nur die Erklärung. Der dazugehörige Begriff muss erraten werden.

Zum Raten á la "Wer wird Millionär" stehen dann noch vier Begriffe zur Auswahl. Das erhöht zudem den Lerneffekt.

 

lexikon-kirche alls Religionslexikon

Mehr als 1000 Begriffe aus den Bereichen Kirche, Kirchengeschichte, Christentum, Religionen, Gemeinde, Gemeindearbeit sind in diesem Online-Lexikon leicht verständlich erklärt

 

 

Hand zeigt runter

Das Buch

lexikon-kirche.de
gibt es als dickes Buch
für 7,95 Euro

Buchcover: Ratelexikon Religion

Blick ins Buch

 

224 Seiten = 7,95 Euro:

Weltbild

buch.de

 

 

Werbung